Bild 34Seit über zwanzig Jahren pflegen  die Georg-Wagner-Schule und ihre sächsische Partnerschule einen jährlichen Schüleraustausch. Nach der Wende war es den damaligen Rektoren Martin Probst und Jürgen Winkler, sowie den Kollegien beider Schulen ein besonderes Anliegen, über persönliche Verbindungen den Prozess der Wiedervereinigung zu begleiten. Heute ist dieser Austausch wesentlicher Teil unseres Schulprogramms.

Vier bestens  organisierte Tage verbrachten 15 SchülerInnen der Klassen 7-9 mit ihren begleitenden Lehrern an der Oberschule in Nünchritz und in den jeweiligen Gastfamilien. Der Austausch stand unter dem Thema „Sport und Gesundheit“. So wurde zu Beginn ein Sportturnier veranstaltet mit dem Leitgedanken: „Miteinander-nicht gegeneinander“. Die Gastschüler wurden problemlos in die jeweiligen Mannschaften integriert und mit viel Freude wurde gemeinsam gekämpft, gelacht und angefeuert.

Der Besuch des Hygiene Museums in  Dresden erweiterten den Bereich Gesundheit. Interaktive Stationen informierten schülergerecht über den Menschen in vielfältigen Lebenssituationen: Geburt, Gesundheit, Krankheit, Sexualität und medizinische Entwicklungen. Hauptattraktion war „Die gläserne Frau“.

Der anschließende Besuch der historischen Altstadt mit Frauenkirche, Hofkirche und Semperoper gehörte natürlich zum Pflichtprogramm, ebenso wie die immer beliebte Shoppingtour.

Weiterer Höhepunkt, den das Planungsteam unserer Partnerschule organisierte, war die Besichtigung der Teigwarenproduktion „Riesa“. Nach der interessanten Werksführung konnten sich die Gastschüler im Werksverkauf kleine Geschenke für die heimische Küche besorgen.

Schade, dass die Tage wie im Flug vergingen. Aber der Gegenbesuch wurde bereits zugesagt, so dass Freundschaften, die geschlossen wurden, bald wieder gepflegt werden können.

nach oben